Unsere vergangenen Veranstaltungen *

 


2019


Team des Kinderflohmarktes spendet für Kinderbücherei
Bereits am 25. Mai 2019 fand der bewährte Kinderflohmarkt in Herrenzimmern statt. Und bereits zum zweiten Mal spendete das engagierte Flohmarkt-Team um Melanie Bantle, Sandra Erhold und Antje Seifried den Erlös des Flohmarktes an die Bücherei der Sozialgemeinschaft.
Mächtig gefreut haben sich der Vorsitzende der Sozialgemeinschaft Klaus Müller und die Vertreterin der Bücherei Evelyn Wizemann über diese großzügige Unterstützung. Die Spende wird für den weiteren Ausbau der Kinderbücherei verwendet.

Netze BW überreicht Spende an SGH


Die Netze BW ruft seit dem vergangenen Jahr dazu auf, ihr den Stand des Stromzählers nicht mehr per Post, sondern mittels elektronischer Medien mitzuteilen. Als Anreiz versprach der Netzbetreiber, das dadurch eingesparte Porto einer gemeinnützigen Einrichtung vor Ort zu spenden. Das Versprechen wurde nun eingelöst. Stephan Kiesinger von Netze BW überreichte unserem Vorsitzenden Klaus Müller im Beisein von Bürgermeister Johannes Blepp einen Scheck über 351,45 Euro. „Wir freuen uns über jeden zusätzlichen Euro, der uns und unsere Arbeit unterstützt“, bedankte sich Klaus Müller bei Netze BW und natürlich bei allen Haushalten, die ihren Zählerstand online mitgeteilt und somit zur Spende beigetragen haben.


40 Jahre Sozialgemeinschaft - 20 Jahre Bücherei

Festgottesdienst und "Fest der Begegnung"

 

Einen ausführlichen Bericht zu den Jubiläumsfeierlichkeiten im Schwarzwälder Bote finden Sie HIER.


Senioren-Kaffee im Bürgersaal

 

Am Freitag, 28.6.2019, fand der mittlerweile dritte "Senioren-Kaffee" im Bürgersaal statt. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen war die Veranstaltung wiederum sehr gut besucht. Die Senioren verbrachten mit Kaffee, Kuchen und gut temperierten Getränken einigen heitere Stunden.

Der "Senioren-Kaffee" scheint sich zu einer festen Einrichtung zu etablieren.

 


1. Senioren-Kaffee im Bürgersaal

 

Für Freitag, 19. April 2019, hatten wir zum ersten Kaffeenachmittag für Seniorinnen und Senioren in den Bürgersaal eingeladen und durften gleich mit sehr vielen Besuchern eine wunderschöne Zeit bei guten Gesprächen, Gesang, Musik  und Witzen erleben.

So war die Freude auch groß, dass sich einige Besucher nach längerer Zeit wieder einmal getroffen hatten und sich austauschen konnten. Herzlichen Dank an alle, die gekommen sind und für die vielen schönen Gespräche untereinander.

Liebe Seniorinnen und Senioren, unser Betreuungsteam würde Euch auch gerne beim nächsten Mal willkommen heißen, um den Nachmittag mit euch zusammen zu verbringen. Alle  weiteren Termine finden Sie Hier.

 

Das Betreuungsteam der Nachbarschaftshilfe

gez. Gudrun Müller

Einsatzleitung der Nachbarschaftshilfe


Erst- und Zweitklässler sind “Bibfit“ (bibliotheksfit)

 

Im Rahmen der Leseförderungsaktion “Ich bin Bibfit“ der katholischen öffentlichen Büchereien empfing das Büchereiteam Sigrid Burgbacher, Isolde Kirsch und Monika Röhrig wiederum die Kinder der 1. und 2. Klasse mit Ihrer Klassenlehrerin Brigitte Zeihsel.

Einen Bericht im Schwarzwälder Bote mit Lichtbild finden Sie Hier!


Musikalische Autorenlesungen mit Manfred Mai und Martin Lenz

am 22.03.2019

 

Annähernd 100 Zuhörer hatten sich zu den beiden Autorenlesungen mit Manfred Mai und dem Musiker Martin Lenz in den Bürgersaal eingefunden und verbrachten einige kurzweilige und abwechslungsreiche Stunden. Manfred Mai hatte viel zu erzählen und tat dies auf seine einzigartige, fesselnde und sympathische Art. Als er aus seinen Büchern „Pokkis Traum“, „Tierische Schulstunde“, "In unserer Straße ist immer was los" und den Fußballbüchern, „Schlammspiel“ und „Noah und sein Fußball-Opa“ las, hingen ihm die Kinder förmlich gespannt an den Lippen. Dem begnadeten Gitarristen und Sänger Martin Lenz gelang es immer wieder, die jugendlichen Zuhörer zum Mitsingen und Mitklatschen zu animieren und begeisterte auch die erwachsenen Gäste gleichermaßen.

Bei der Abendveranstaltung las Mai aus seinem Roman „Winterjahre“. Das Buch beschreibt die entbehrungsreiche und schwierige Kindheit von „Wolfgang“ in den Nachkriegsjahren in einer Ortschaft auf der Schwäbischen Alb. Als Mai zum Schluss durch Anekdoten und Gedichte die Lebensweise und den Dialekt der Schwaben beleuchtete, hatte er die Lacher auf seiner Seite. So stellte Mai als bekennender Fußballfan fest, dass die Spielfläche beim Umbau des Neckarstadions zur Mercedes-Benz-Arena um 1,30 m abgesenkt wurde. "Seither spielt der VFB eben tiefer", so Mai augenzwinkernd. Den Bericht im Schwarzwälder Bote finden Sie HIER.

Eine Auswahl an Büchern von Manfred Mai finden Sie natürlich auch in unserer gutsortierten Bücherei und können dort kostenlos ausgeliehen werden. Unser Bücherei-Team ist Ihnen gerne behilflich. Sprechen Sie uns während der Öffnungszeiten einfach an.


Vortrag der Alzheimer-Initiative

 

Am Dienstag, 22. Januar 2019,  luden die Alzheimer-Initiative im Landkreis Rottweil und die Sozialgemeinschaft zum Vortrag "Essen und Trinken für Menschen mit einer Demenzerkrankung" ein. Frau Corinna Hauser, Diätassistentin im Vinzenz-von-Paul-Hospital in Rottweil, informierte vor vollbesetztem Bürgersaal über die Auswirkungen von Demenz auf das Ernährungsverhalten und gab Einblicke und Ratschläge für die praktische Umsetzung im Bereich der Mahlzeitgestaltung. Essen und Trinken ist bei Menschen mit einer Demenzerkrakung oft ein Problem. Frau Hauser verriet neben grundlegenden Erkenntnissen auch einige Tipps und Tricks, um die Nahrungsaufnahme zu erleichtern, erforderlichenfalls aber auch zu begrenzen.

Themenschwerpunkte waren: Demenzrisiko durch richtige Ernährung verringern, Auswirkungen von Demenz auf das Ernährungsverhalten,  Ess- und Trinkbiografie, Ernährung in der Praxis, Getränkeangebot, Atmosphäre bei den Mahlzeiten, Beson- derheiten im Umgang mit Demenzerkrankten.

Gudrun Müller (im Bild rechts) als Leiterin der Nachbarschaftshilfe bedankte sich bei der Referentin Corinna Hauser mit einem kleinen Präsent für den überaus informativen Vortrag.

Fragen zu diesem Thema können gerne an Gudrun Müller, Tel. 2462, gerichtet werden oder senden Sie eine Nachricht über unser Kontaktformular.

Gegebenenfalls vermitteln wir Ihnen weitere kompetente Ansprechpartner. Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch Hier.


2018


Reinhard Flaig neuer Nachbarschaftshelfer

 

Wir freuen uns, Reinhard Flaig als  weiteren Nachbarschaftshelfer in unseren Reihen begrüßen zu dürfen.

Er bereichert unsere Nachbarschaftshilfe (NBH) schon seit einiger Zeit und hat jetzt das Zertifikat „Einführungskurs Nachbarschaftshilfe“ nach einem 12-wöchigen Kurs erhalten. Die Vorstandschaft,  sowie die Einsatzleitung der NBH gratulieren ihm recht herzlich. Wir freuen uns über seine große Unterstützung in unserem Team und wünschen ihm allezeit Freude bei seinen Einsätzen, sowie viele gute Begegnungen und Gespräche mit den betreuten Menschen und deren Angehörigen.


Treffen der Nachbarschiftshilfe am 02.11.2018

 

Beim zweiten Treffen der NachbarschaftshelferInnen 2018 war Dipl.-Theologin Theresia Werner von der Stiftung St. Franziskus zu Gast und erteilte Informationen zum erweiterten Führungszeugnis (eFZ). Ein solches ist mittlerweile aufgrund eines bischöflichen Gesetzes auch für ehrenamtliche Mitarbeiter erforderlich und stellt ein Qualitätsmerkmal der Organisation dar. Unter anderem sollen durch das Erfordernis eines eFZ Täterstrategien durchkreuzt werden, da sich potentielle Täter genau solche Organisationen aussuchen, welches dieses Qualitätsmerkmal nicht aufweisen.

Während der Kaffeepause stellten Margot Vetter, Silvia Bihler und Elisabeth Müller das Bewegungsprogramm „Fünf Esslinger“ vor. Hierbei handelt es sich um Übungen zum Erhalt von Bewegung, Muskeln und Knochen in der zweiten Lebenshälfte, welche in den Alltag eingebaut werden können. Zum Schluss erhielten die TeilnehmerInnen weitere wertvolle Informationen im Umgang mit Demenzkranken und den Anzeichen und Symptomen von Demenz. Hierzu wurde ein Ausschnitt aus dem Film „Eines Tages…….“ gezeigt.  Gudrun und Klaus Müller bedankten sich für’s Kommen und luden noch zum Sitzenbleiben und Austausch ein.


Giraffengruppe des Kindergarten Herrenzimmern besucht Bücherei

 

Die Vorschüler des Kindergartens besuchten am 23. Oktober die Bücherei der Sozialgemeinschaft. Empfangen wurden sie dort mit ihren Erzieherinnen von Isolde Kirsch und Moni Röhrig. Das Büchereiteam bescherte den Kindern einen gemütlichen aber bestimmt nicht weniger spannenden Nachmittag. Isolde Kirsch las den Kindern die Geschichte vom Hasenjunge Rötte und seinem Freund Edgar vor. Außerdem konnten die Kinder nach herzenslust stöbern. Einen ausführlichen Bericht im Schwarzwälder Boten (mit Lichtbild) finden sie hier:


Fest der Begegnung am 01.07.2018

 

Viele Gemeindemitglieder waren der Einladung von Kirchgemeinderat St. Jakobus und Sozialgemeinschaft Herrenzimmern zum Fest der Begegnung gefolgt.  Am Ende des vorangegangenen Familiengottesdienstes, bei welchem Jana Hoh und Mara Drixler neu in die Gemeinschaft der Ministranten aufgenommen wurden, lud Klaus Müller namens der Sozialgemeinschaft und des Kirchengemeinderats alle Besucher zum Fest der Begegnung ein. Während den Festlichkeiten war die Bücherei der Sozialgemeinschaft im Pfarrhaus für eine Besichtigung und einem Bücherflohmarkt geöffnet. SGH und KGR sorgten für eine gemütliche Atmosphäre und kümmerten sich bestens um das leibliche Wohl. Der Kirchenchor unter Leitung von Peter Auginski unterhielt die Gäste unter anderem mit einer Hommage an die Beatles mit „yello submarine“. Mit dem Erlös der Veranstaltung wird die Beschaffung einer Tischtennisplatte im Bereich der Schule unterstützt.

Einen ausführlichen Bericht im Schwarzwälder Bote finden Sie HIER.


Bücherei präsentiert sich beim Pflänzlemarkt des OGV

 

Mit einer kleinen aber feinen Auswahl ihres Angebots präsentierte sich die Bücherei der SGH beim Pflänzlemarkt des Obst- und Gartenbauvereins am 5. Mai 2018 vielen interessierten Besuchern. Diese wurden herzlich eingelanden, sich an den regelmäßigen Öffnungszeiten der Bücherei (siehe "TERMINE") von dem Gesamtangebot mit annähernd 5000 Medien zu überzeugen.


Erst- und Zweitklässler sind jetzt “Bibfit“ (bibliotheksfit)

 

Im Rahmen der Leseförderungsaktion “Ich bin Bibfit“ der katholischen öffentlichen Büchereien empfang das Büchereiteam Sigrid Burgbacher, Isolde Kirsch und Monika Röhrig die Kinder der 1. und 2. Klasse mit Ihrer Klassenlehrerin, Brigitte Zeihsel. Themengerecht war der Jakobussaal mit Schwertern und Schildern geschmückt, Fotografien und Bilder von der Ruine Herrenzimmern wurden ausgestellt und eine kleine Ritterburg mit Figuren stand für die Kinder bereit.

Der Jakobussaal war themengerecht dekoriert. Alle Schüler erhielten eine knallgrünen Rucksack und eine Urkunde.

Isolde Kirsch las aus dem Buch “Jonas, der starke Ritter“ von Manfred Mai vor. Bei dem anschließenden Besuch in der Bücherei war ausreichend Gelegenheit, zu schmökern und Bücher auszuleihen. Zum Schluss entdeckten die Kinder noch eine Schatzkiste in den Tiefen der Burg. Jedes Kind erhielt eine Teilnehmerurkunde und einen knallgrünen Rucksack. Die Kinder bedankten sich beim Büchereiteam mit einer schönen Karte, Schokolade und Blumen.


Treffen des Besuchsdienstes und der Nachbarschaftshelfer/-innen am 12.04.2018

Die Sozialgemeinschaft hatte eingeladen zum ersten Nachmittag in diesem Jahr, der vorwiegend zur Fortbildung zum Themenschwerpunkt Demenz genutzt wurde. 

Nachdem sich die Einsatzleiterin bei allen Mitgliedern des Besuchsdienstes und der Nachbarschaftshilfe bedankt hatte für den tollen Einsatz das ganze Jahr über zum Wohl der meist älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, wurde informiert über die aktuellen und wichtigen Themen für die Anwesenden. (Unser neues Team für den Krankenbesuch, Hilfsmittel, Spiele für den Einsatz, „BEATE“ eine Dauerausstellung in Schwenningen zum Thema „Wohnen im Alter“(Hilfsmittel in der Wohnung), und auch die neue pauschalierte Aufwandsentschädigung).

Anschließend gab es Raum für den gegenseitigen Austausch bei Kaffee und Kuchen.

Als zweite Veranstaltung zum Thema Demenz wurde der Film „Eines Tages“ vorgestellt, bei dem in drei verschiedenen Lebenssituationen das demenzielle Syndrom veranschaulicht wurde. Dabei ging es um das Erleben von Demenz in der Partnerschaft, in der Familie, sowie auch im Beruf. Die sehr oft schwierigen Situationen im Umgang mit dieser Erkrankung wurden jedem von uns neu klar und haben auch sicher den einen oder anderen stark beeindruckt.

Eine Fortsetzung dieser „Fortbildungsreihe “ ist für den kommenden Herbst vorgesehen.

Wir danken allen Teilnehmern für ihr Interesse und die konstruktiven Beiträge an diesem informativen Nachmittag. Auch den Kuchenbäckerinnen sagen wir ein herzliches Dankeschön!

Für Eure weiteren Aufgaben und Besuche bei unseren älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern, wünschen wir euch weiterhin viel Freude und gute Begegnungen.

Für die Sozialgemeinschaft Herrenzimmern

Vorstand und Einsatzleitung

Klaus und Gudrun Müller


Bücher sind ihre große Leidenschaft!

Frau Christina Menzel wurde für 10-jährige ehrenamtliche Büchereimitarbeit geehrt. Der Vorsitzende der SGH Klaus Müller und die Büchereileiterin Sigrid Burgbacher überbrachten ihr die Glückwünsche, Urkunde und Bronzene Ehrennadel der Katholischen Büchereiarbeit der Diözese Rottenburg-Stuttgart als Anerkennung für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit. Auch die Sozialgemeinschaft als Träger der Bücherei bedankte sich mit einem Blumenstrauß und einem Buchgutschein.

 

Frau Menzel hat seit 2008 regelmäßig und gerne den Büchereidienst übernommen. Nach dem Wechsel der Büchereileitung vor zwei Jahren hat sie mit viel Elan und Freude ihre Erfahrungen mit dem neuen Büchereiteam geteilt. Neben der Beratung der Nutzer während der Öffnungszeiten verbrachte sie unzählige Stunden in der Bücherei, um den Medienbestand zu überarbeiten und neu zu gestalten. Auch die fantasievolle, den Jahreszeiten angepasste Dekoration der Räume hat sie gerne übernommen.

 

Aus gesundheitlichen Gründen kann Frau Menzel momentan den Büchereidienst nicht ausüben. Auf die ideelle und fachlich kompetente Mithilfe rund um die Büchereiarbeit darf sich das Büchereiteam aber weiter freuen. Die Sozialgemeinschaft wünscht Frau Menzel noch viele Jahre Freude am Lesen und dass sie diese Freude mit anderen teilen kann.


Hauptversammlung am 24.02.2018

 

Bei der Mitgliederversammlung im Jakobus-Saal konnte Klaus Müller ein nahezu vollbesetztes Haus, darunter Pfarrer Hermann Barth und Bürgermeister Johannes Blepp begrüßen. In seinem Bericht erwähnte er die ungeahnt positive Entwicklung der Nachbarschaftshilfe und des Besuchsdienstes in den letzen beiden Jahren. Der Vorsitzende informierte die Zuhörer zudem über die Angebote der SGH (Anm. der Redaktion: siehe „Unsere Leistungen“). Obwohl in 2016 und 2017 22 Mitglieder verstarben, blieb der Mitgliederstand nahezu gleich. Kassenleiterin Lisa Stern berichtete über ein leichtes finanzielles Plus.

Im Schriftführerbericht ließ Sigrid Burgbacher die letzten beiden Jahre nochmals Revue passieren. Außerdem berichtete sie über die positive Entwicklung der Bücherei, welche sie selbst seit rund zwei Jahren leitet.

Gudrun Müller als Leiterin der Nachbarschaftshilfe und des erweiterten Besuchsdienstes erwähnte nochmals die positive Entwicklung. In den letzten beiden Jahren wurden 2300 (!) Einsatzstunden erbracht. Viel Zeit werde zudem in Beratungsgespräche investiert.

Neuwahlen

Alle seitherigen Mitglieder des Vorstandes stellten sich wieder zur Wahl und wurden unter Leitung von Bürgermeister Johannes Blepp erneut wiedergewählt. Nach einer Satzungsänderung wurde Monika Röhrig  einstimmig neu in den Vorstand gewählt.

 

Ehrungen

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Helga Müller geehrt. Ebenfalls seit 25 Jahren Mitglied sind Elise Kobel und Rosemarie Linsenmann. Die Ehrungen werden aufgrund Erkrankung der Beiden nachgeholt. Mit einem Präsent wurde zudem Margret Müller bedacht. Sie ist seit 10 Jahren zusammen mit Karl-Ernst Wizemann für die Kassenprüfung zuständig. Beide stellten sich zudem für zwei weitere Jahre zur Verfügung. Eine halbe Ewigkeit, nämlich seit 20 Jahren, führt Lisa Stern trotz eines stark steigenden Arbeitsanfalls, insbesondere in den letzten beiden Jahren, die Kasse der SGH und wurde mit einem Blumengruß bedacht.

Einen ausführlichen Bericht im Schwarzwälder Boten finden Sie HIER.


2017


Aktion Weihnachtsstern 2017
 
Mit einem nicht zu erwartenden und überaus erfreulichen Ergebnis konnte die "Aktion Weihnachtsstern 2017" beendet werden. Durch den Verkauf der Weihnachtskalender und der großen Unterstützung von Privatpersonen und Gruppen aus beiden Ortsteilen konnte mittlerweile ein behindertengerechtes Elektromobil erworben und an unser Mitglied Thomas Kobel übergeben werden.
Zusammen mit den Spenden aus dem Kreise der Mitglieder des Modellsportclubs konnten sogar Rücklagen für eventuell erforderliche Ersatzteilbeschaffungen und Reparaturen gebildet werden.
Klaus Müller (SGH) und Andreas Schuhmacher (MSC) übergaben nach einer kurzen Einweisung und Probefahrt das Mobil an Thomas Kobel. Dieser bedankte sich bei allen Spendern aufs Herzlichste für die große Anteilnahme. Klaus Müller bat darum, Unwegbarkeiten, welche er während seiner hoffentlich zahlreichen Rundfahrten im Ortsgebiet feststellt, an ihn weiter zu leiten. Die beiden Organisatoren wünschten Thomas Kobel viel Vergnügen und allzeit gute Fahrt.

Informationskurs

"Pflege zuhause - praktische Hilfe für pflegende Angehörige"

erfolgreich abgeschlossen

 

Von Ende September bis Mitte November 2017 trafen  sich 18 Teilnehmerinnen an 6 Abenden im Bürgersaal  um umfangreiche Informationen rund um die Versorgung und Pflege von Angehörigen zuhause zu erhalten.

Die einzelnen Abende wurden als sehr ansprechend und äußerst informativ bewertet. Alle Referenten waren bestens vorbereitet und konnten ihr Wissen anschaulich und praxisnah vermitteln, sodass viele praktische Tipps und Hilfen mitgenommen werden konnten.

Folgende Themen wurden eingehend erörtert:

Krankheiten des Alters, Einstufung in Pflegegrade, Vorsorgevollmacht und  Patientenverfügung, Demenz,  Alzheimer, Hilfsmittelversorgung, Kinästhetik, Lehre von der Bewegungsempfindung, Mobilisierung, vorhandene Hilfsmitteln und deren Einsatz bei Inkontinenz, Palliative Versorgung, Umgang mit Tod und Trauer

 

Die Sozialgemeinschaft bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen für ihr Mitgestalten und wünscht ihnen viel Freude und Kraft mit den neu gelernten Methoden in der Pflege zuhause.

Herzlichen Dank auch an die Gemeinde Bösingen für die Beteiligung an der Finanzierung dieses Kurses. Schön, dass ein solches Projekt nicht nur von der Sozialgemeinschaft gefördert, sondern auch durch die Gemeinde mitgetragen wird.


Spielgruppe Herrenzimmern besucht die Bücherei
Am 10. Oktober 2017 waren die Mütter der Spielegruppe mit ihren Kleinkindern zu Besuch in der Bücherei der Sozialgemeinschaft Herrenzimmern und konnten sich bei einem Rundgang vom vielfältigen Angebot der Kinderbücherei überzeugen.
Dem Büchereiteam liegt es sehr am Herzen, die Eltern dabei zu unterstützen, die Kinder frühzeitig mit Büchern vertraut zu machen und die jungen Schüler und Schülerinnen zum Selberlesen zu motivieren.

Schon die ganz kleinen Kinder lieben es, beim Vorlesen zu kuscheln, zu träumen und nebenbei neue Wörter zu lernen. Der Wortschatz wird erweitert und die Sprache gefördert. Den Bericht im Schwarzwälder Boten finden sie HIER.


Spielgruppe spendet für SGH

 

Im Rahmen einer Vorstandssitzung übergaben die Vertreterinnen der Spielgruppe Antje Seifried (2. von rechts) und Sabine Maier (1. von rechts) der Sozialgemeinschaft den Erlös aus dem Kuchenverkauf anlässlich des ersten Kinderflohmarktes am 22.Juli 2017 im Bürgersaal  der Turn- und Festhalle.

Der Vorsitzende Klaus Müller und Sigrid Burgbacher (Leiterin der Bücherei) bedankten sich bei den Damen für die großartige Geste.Die Spende wird für den weiteren Ausbau der Kinderbücherei eine überaus sinnvolle Verwendung finden.

Auch Mitglieder des Ausschusses der SGH überzeugten sich von dem vielfältigen Angebot des Kinderflohmarktes und dem überaus leckeren Kuchenbuffet.


Fest der Begegnung

am 25.06.2017

 

Beim Fest der Begegnung haben sich Jung und Alt in guter Runde getroffen. Der Stehempfang und Mittagsnack konnte nach dem Familiengottesdienst rund um die Kirche bei herrlichem Sommerwetter genossen werden. Zur Unterhaltung trug das Vororchester der Musikkapelle bei. Der Bücherflohmarkt und der „Tag der offenen Tür“ der Bücherei wurden rege genutzt.

Fotos: H. Hölsch (Bilder wechseln automatisch)

Die Sozialgemeinschaft samt Bücherei-Team bedankt sich bei allen Besuchern für das Interesse und Mitfeiern sowie die großzügigen Spenden zugunsten der Jugendkapelle. Vielen Dank auch allen Akteuren, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben.

Den Bericht im Schwarzwälder Boten finden Sie HIER.


Besichtigung der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn am 05.05.2017

Auf Einladung besuchten rund 40 Aktive der SGH, bestehend aus Nachbarschaftshilfe, Besuchsdienst und Ausschuss die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn. Nach einer kurzen Kaffeepause in der Gaststätte "Zum Frieder" in Waldmössingen wurde zunächst die Korb- und Bürstenmacherei besichtigt. Die aufmerksamen Besucher konnten sich hierbei von der hohen Qualität der hergestellten Waren und dem souveränen Umgang der blinden und mehrfach behinderten Menschen mit Material und Maschinen überzeugen. Nach einer kurzen Andacht in der Kirche konnte bei einer Führung in dem weitläufigen Gelände allerhand Wissenswertes über die Aufgaben der Stiftung in Erfahrung gebracht werden.

(Bilder wechseln automatisch)

Die Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn ist an über 30 Standorten vertreten, betreut und begleitet rund 5.550 Menschen ambulant und stationär und beschäftigt über 2.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Aufgabenfeldern Behindertenhilfe, Altenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe. Zwischendurch nutzten die Ausflügler das Angebot zum Einkauf in den Klosterläden reichleich.

Beim gemeinsamen Abendessen konnten die Ausflüger die gewonnenen Eindrücke nochmals Revue passieren lassen. Der 1. Vorsitzende der SGH Klaus Müller bedankte sich beim Personal der Stiftung für die hochinterssante Veranstaltung und den Mitarbeitern der SGH für ihren Einsatz zum Wohl der erkrankten, behinderten und betagten Mitmenschen.


Erst- und Zweitklässler sind jetzt “Bibfit“

“Nelly, die Piratentochter“ weckt Lust am Lesen

Bei den Erst- und Zweitklässlern der Grundschule Herrenzimmern die Freude am Lesen zu wecken und diese "fit für die Bibliothek" zu machen, war das Ziel des Büchereiteams der SGH. Im Rahmen der Leseförderungsaktion “Ich bin Bibfit“ der katholischen öffentlichen Büchereien lud das Büchereiteam um Sigrid Burgbacher die Kinder mit Ihrer Klassenlehrerin, Frau Zeihsel, zum Besuch der Bücherei ein.

Der Jakobussaal war in Piratenmanier geschmückt. Eine gut gefüllte Schatztruhe, ein Globus und auch ein Fernrohr standen bereit und natürlich jede Menge Bücher über Piraten für alle Altersklassen. Monika Röhrig erklärte die verschiedenen Angebote der Kinder- und Jugendbücherei. Anschließend las Isolde Kirsch aus dem Buch “Nelly, die Piratentochter“ vor: Nelly lebt mit ihrem Vater, dem wilden Jim, und seiner eigenwilligen Mannschaft auf dem etwas herunter gekommenen Piratenschiff “Tuttan“ und wird zunächst als kleines Mädchen belächelt. Wie Nelly es aber dennoch schafft, den Respekt der Mannschaft und ihres Vaters zu bekommen, erfuhren die eifrigen Zuhörer nur zum Teil, um den Kindern einen Anreiz für das Weiterlesen zu schaffen. Zum Schluss wurde die Schatzkiste kameradschaftlich und gerecht geplündert. Jedes Kind erhielt eine Teilnehmerurkunde und einen knallgrünen Rucksack, in dem es künftig die ausgeliehenen Bücher transportieren kann.

Aber auch das Büchereiteam wurde von den jungen Besuchern mit einer selbstgebastelten Karte und einem “süßen Schatz“ beschenkt.

Den ausführlichen Bericht im Schwarzwälder Bote finden Sie HIER.


Die SGH begrüßt neue Nachbarschaftshelferinnen
Marianne Bartsch (im Bild rechts), Silvia Bihler (im Bild Mitte), Rita Klausmann und Ulrike Noder (beide nicht im Bild) absolvierten in den vergangenen Wochen an sechs Abenden den Einführungskurs für Nachbarschaftshelfer/innen. Dabei konnten sie umfangreiche Kenntnisse über den Umgang mit älteren, unterstützungsbedürftigen  Menschen erwerben. Die Themen umfassten die Begleitung von an Demenz erkrankten Menschen, Patientenvorsorge, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, sowie Informationen zur Pflegeversicherung, Einstufung in Pflegegrade und den Umgang mit Sterbenden. Ausgehändigt wurden die Zertifikate Anfang Mai 2017 durch die seitherige Leiterin Nachbarschaftshilfe der Caritas Schwarzald-Alb-Donau Martina Kochendörfer (im Bild links). Die Sozialgemeinschaft Herrenzimmern freut sich über das Engagement der vier Frauen und wünscht ihnen für ihre kommenden Einsätze in der Nachbarschaftshilfe viel Freude und Erfolg.

Vortrag des Pflegestützpunktes am 22.03.2017
Sabine Rieger vom Pflegestützpunkt des Landkreises Rottweil berichtete über die Neuerungen des Pflegestärkungsgesetzes II. Die Referentin erläuterte den neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff sowie die neuen Begutachtungskriterien, die für die Einstufung in einen Pflegegrad maßgeblich sind. Die interessierten Zuhörer erfuhren außerdem, wie die Überleitung von Pflegestufen in Pflegegrade geregelt ist und die neuen, verbesserten Leistungen der Pflegekassen. Mittlerweile ist eine Einstufung bereits bei eingeschränkter Mobilität möglich, so Frau Rieger.
Bei Fragen wenden Sie sich an den Pflegstützpunkt im Landkreis Rottweil, Frau Rieger oder Frau Schneider, Telefon 0741–244-473 / -474. Gerne berät Sie auch unsere Einsatzleitung "Nachbarschaftshilfe", Gudrun Müller, Telefon 2462.

DRK-Kurs -
"Fit in Erster Hilfe"
Wie handle ich in welcher Situation richtig und wann muss ich sofort aktiv werden? Diese und weitere Fragen erläuterte Sven Lotze, Ausbilder beim DRK Kreisverband Rottweil, am 03.02.2017 im Jakobus-Saal den aktiven Mitarbeitern der Sozialgemeinschaft Herrenzimmern. Schwerpunkt waren Erkrankungen  und Verletzungen, welche vorwiegend in der zweiten Lebenshälfte auftreten können. Veranschaulicht wurden z.B. der Inhalt eines Verbandskastens und deren Anwendung. Was muss bei Auftreten von starken Blutungen veranlasst werden? Welche Symptome treten bei einem Schlaganfall auf? Wie erkenne ich eine lebensbedrohliche Situation und wann ist eine Herz-Lungen-Wiederbelebung unerlässlich? Wie und  wann bringe ich einen Patienten in die stabile Seitenlage?
Durch praktische Beispiele und anschließender Anwendung der Kursteilnehmer wurde durch Sven Lotze, welcher auch im Rettungsdienst tätig ist, das Wissen verinnerlicht.
Klaus Müller, Vorsitzender der SGH, bedankte sich bei Herrn Lotze für die kompetente Durchführung.
Die Kursteilnehmer, welche mit den beschriebenen Situationen im Rahmen ihrer Tätigkeiten in der Nachbarschaftshilfe und des Besuchsdienstes aber auch in ihrem persönlichen Umfeld jederzeit konfrontiert werden können, sind nun sicherlich besser gewappnet.

2016


Aktion Weihnachtsstern 2016

In der Adventszeit überreichten die Mitglieder der Vorstandschaft, der Nachbarschaftshilfe und des Besuchsdienstes der SGH  an alle über 80-jährigen sowie langzeiterkrankten Mitgliedern ein Präsent, verbunden mit den besten Wünschen für eine besinnliche Advents- und  Weihnachtszeit. Die SGH bedankt sich herzlich bei der Volksbank Deißlingen, welche die Aktion in diesem Jahr großzügigerweise finanziert hat. Die Planung und Durchführung lag in den bewährten Händen von Conny und Gudrun.


Vortrag Frau Schneider vom

Pflegestützpunkt Lkr. Rottweil

am 28.09.2016

 Welche Entlastungsmöglichkeiten gibt es für pflegende Angehörige?“ Pflegende Angehörige sind der „größte Pflegedienst“ Deutschlands. Um auf Dauer pflegebedürftige Angehörige zu Hause versorgen zu können, benötigen pflegende Angehörige Entlastung, so Frau Schneider. Die Gäste erhielten umfassende Informationen zur Kurzzeitpflege, die Verhinderungspflege und  die niedrigschwelligen Betreuungs- und Entlastungsmöglichkeiten. Außerdem stellte die Referentin die momentanen gesetzlichen Vorgaben der Pflegeversicherung und die anstehenden Änderungen vor: Zum 01.01.2017 werden die derzeit noch gültigen Pflegestufen 0 - 3 in die Pflegrade 1 - 5 übertragen, was für den Großteil der Betroffenen eine finanzielle Besserstellung bedeutet.

Die Umstellung erfolgt automatisch, sodass Betroffene nicht tätig werden müssen. Eine Schlechterstellung ist ausgeschlossen. Sofern eine erstmalige Pflegeeinstufung oder Höherstufung angedacht ist, wäre eine Beantragung noch in diesem Jahr vorteilhaft, um so von der Besserstellung in 2017 zu profitieren.

Für weitere Auskünfte zu allen Themenbereichen nehmen Sie bitte mit uns oder direkt mit dem Pflegestützpunkt im Landkreis Rottweil Verbindung auf. Den "Kontakt" zum Pflegestützpunkt finden Sie HIER


Treffen der Nachbarschaftshelferinnen

am 12.07.2016

Da sich die Nachbarschaftshilfe im vergangenen Jahr stark entwickelt hatte, war es an der Zeit, sich auszutauschen, Neues zu erfahren und gemeinsam in die Zukunft zu blicken. So erhielten die 12 Teilnehmerinnen durch Gudrun Müller und Conny Niebel einen Einblick in das Pflegestärkungsgesetz, wo auch das niederschwellige Betreuungsangebot geregelt ist. Da sich 2017 wesentliche Änderungen bei der Pflegeeinstufung ergeben, ist für Herbst ein Vortrag des Pflegestützpunktes geplant. Auf Grundlage des Krankenhausstrukturgesetzes besteht die Möglichkeit der vorübergehenden Unterstützung nach Krankenhausaufenthalten für Personen bei Einschränkung (z.B. Arm- oder Beinfrakturen) auch ohne Pflegeeinstufung. Des weiteren erhielten die Teilnehmerinnen Informationen zum "Fahrdienst s'Bussle" (Gemeinde, DRK) und begleitender Fahrdienst der SGH. Während der "Fahrdienst s'Bussle" auf Spendenbasis finanziert wird, kann der begleitende Fahrdienst der SGH auch über das niederschwellige Betreugungsangebot abgerechnet werden. 2017 werden wieder Einführungskurse für Nachbarschaftshelfer/-innen der Caritas Schwarzwald-Alb-Donau angeboten. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.


Grundschüler der 2. Klasse Herrenzimmern sind jetzt bibfit
Text: Grundschule Herrenzimmern - Quelle: Amtsblatt Gemeinde Bösingen

Schüler sind jetzt "bibfit"

In Kooperation mit der Grundschule Herrenzimmern hat die  Bücherei der SGH die Aktion "Ich bin bib(liotheks)fit - Der Lese-Kompass für die 2. Grundschulklasse" durchgeführt. Die Kinder konnten sich beim Klassenbesuch mit den umfangreichen Angeboten der Bücherei vertraut machen.

"Bibfit" ist eine Leseförderaktion der öffentlichen katholischen Büchereien. Kinder sollen erfahren, dass Lesen Spaß macht und dass Büchereien vielfältige Angebote für Wissen und Vergnügen bereithalten. Pädagogen werden aktiv in ihren Bemühungen unterstützt, das Lesen zu fördern und kindgerechte Wissensvermittlung mit Medien zu betreiben.


"Fest der Begegnung" am 12.06.2016

(Bilder durch Anklicken vergrößern)

Eine nichterwartete große Resonanz erfuhr das "Fest der Begegnung" nach dem Familiengottesdienst. Zahlreiche Gäste ließen sich mit Leckereien vom Grill, bestens zubereitet von Lisa und Viktor Stern, verwöhnen und griffen am Getränkestand zu. Da der Dauerregen pünktlich endete und sich die Sonne zeigte, war sogar ein Aufenthalt im Freien möglich. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit beim "Tag der offenen Tür" hinter die Kulissen der Bücherei zu blicken oder bedienten sich beim Bücherflohmarkt.

Die Sozialgemeinschaft und der Kirchengemeinderat bedanken sich bei allen Gästen für den Besuch und die großzügigen Spenden zugunsten der Ministrantengruppen von St. Jakobus, sowie bei allen Helferinnen und Helfern. Familiengottesdienst - Bericht im Schwarzwälder Bote


Bewirtung anlässlich der Maiandacht

am 18.05.2016

Im Anschluss an die Maiandacht lud die SGH die Besucher in den Jakobussaal zu Kaffee und Kuchen ein. Das Organisationsteam um Lisa Stern hatte hierbei die stattliche Zahl von 50 Gästen zu bewirten. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Franz Maier und bescherte den Anwesenden einen kurzweiligen Nachmittag. Die Gäste bedankten sich mit einer großzügigen Spende zugunsten des "Hospiz' am Dreifaltigkeitsberg" in Spaichingen, welche durch die SGH nach dort weitergeleitet wurde. Herzlichen Dank. Leider konnte die Onlineredaktion kein Lichtbild der Veranstaltung erlangen.


Besuch der SGH im "Hospiz am Dreifaltigkeitsberg"

in Spaichingen am 07.04. und 11.05.2016

(Bilder wechseln automatisch)

Aus dem Kreise des Besuchsdienstes und der Nachbarschaftshilfe waren zwei Gruppen zu einem Besuch des "Hospiz' am Dreifaltigkeitsberg" in Spaichingen eingeladen. Die Leiterin, Frau Susanne Schnell, führte die Besucher durch die öffentlichen Räumlichkeiten und informierte detailliert über die Einrichtung.

Im Hospiz werden Menschen mit einer unheilbaren Krankheit unabhängig ihrer Herkunft, ihrer Konfession, ihrer politischen Überzeugung, ihrer ethischen Weltanschauung und ihrem sozialen Stand aufgenommen, die nur noch wenige Tage, Wochen oder Monate zu leben haben.  Eine Aufnahme im Hospiz ist möglich, wenn zum Beispiel eine häusliche Pflege an ihre Grenze stößt. Im Hospiz gilt, dass dem Sterben die Zeit gelassen wird, die es braucht.

Die Bewohner sind keine Patienten, sondern Gäste. Sofern irgendwie möglich, werden alle Wünsche der Gäste erfüllt. So wird zum Beispiel den Angehörigen sogar eine Übernachtung im Zimmer des Gastes ermöglicht.
Die Kosten werden zu 90 % von der Krankenkasse getragen; 10 % müssen durch Spenden gedeckt werden. Dies nahmen die Besucher zum Anlass und überreichten Frau Schnell im Namen der SGH eine Spende. Bei der Einkehr und dem Abschluss im Cafe "Bienenkönigin" in Zimmern konnten die Besucher ihre Eindrücke nochmals Revue passieren lassen. www.hospiz-am-dreifaltigkeitsberg.de

Margot Vetter und Margit Bantle jetzt zertifizierte Nachbarschaftshelferinnen

Margot Vetter und Margit Bantle erweitern den Kreis der Nachbarschaftshelfer/Innen. Beide sind schon seit einiger Zeit im Einsatz, um ältere Mitbürger zu Hause zu unterstützen und deren Angehörige zu entlasten. Nach einem mehrwöchigen Einführungskurs erhielten sie aus den Händen von Martina Kochendörfer -Geschäftsführerin Organisierte Nachbarschaftshilfe in der Caritas Schwarzwald-Alb-Donau- ihr Zertifikat. Wir freuen uns, Margot und Margit im Kreis der Nachbarschaftshilfe zu haben und wünschen ihnen für ihre weiteren Aufgaben viel Freude und Erfolg.


Kaffenachmittag des Besuchsdienstes am 03.03.2016
(Bilder wechseln automatisch)
Zum Kaffeenachmittag des Besuchsdienstes und der Nachbarschaftshilfe waren erstmals auch die zu betreuenden Seniorinnen und Senioren eingeladen. Den rund 25 Gästen wurden im Jakobussaal durch das Organisationsteam Conny Niebel und Gudrun Müller ein kurzweiliger und fröhlicher Nachmittag beschert.  Es wurden einige Geschichten, wie beispielsweise über das Älterwerden, vorgelesen und gemeinsam etliche Lieder, begleitet von Elisabeth Müller mit der Gitarre, gesungen.  Spontane Witze und Anekdoten der Gäste bereicherten das Programm. Eine Wiederholung der Veranstaltung in dieser Form ist fest eingeplant.

Verabschiedung von

Renate Broghammer

als Leiterin der Bücherei

am 29.02.2016

 

Bericht im Schwarzwälder Bote


Hauptversammlung am 20.02.2016

(Bilder wechseln automatisch)

Bericht I im Schwarzwälder Bote

Bericht II im Schwarzwälder Bote


Spende der Volksbank Deißlingen

am 11.01.2016

 

Die Volksbank Deißlingen unterstützt regelmäßig soziale Projekte. So durfte der Vorstand der Sozialgemeinschaft Herrenzimmern im Rahmen einer Ausschusssitzung als verspätetes Weihnachtsgeschenk einen Scheck über 500.- Euro, überreicht von Inge Erath und Christoph Groß von der Volksbank Deißlingen, entgegennehmen. Klaus Müller bedankte sich herzlich für die Spende und teilte den Gästen mit, dass der Betrag für die laufenden Kosten der Nachbarschaftshilfe und des Besuchsdienstes Verwendung finden wird.


2015


Treffen der Besuchsdienste- und Nachbarschaftshilfe-Teams

am 27.11.2015

Die Mitarbeiter der Nachbarschaftshilfe und des Besuchsdienstes trafen sich zum Erfahrungsaustausch und Erörterung unterschiedlicher Themen. In dem Film "Honig im Kopf" wurde "Orientierungslosigkeit" im Alter bis hin zur Demenz anschaulich vermittelt. Der Nachmittag war eine Bereicherung für alle.


 

Fotonachmittag mit

Heinrich Hölsch

am 15.11.2015

 

Bericht im Schwarzwäder Bote

 


 

Vortrag Frau Rieger vom Pflegestützpunkt Rottweil

am 22.10.2015

 

Bericht im Schwarzwälder Bote

 

 

 


 

Gottesdienst für die Mitglieder

der Sozialgemeinschaft

am 31.05.2015

 

Bericht im Schwarzwälder Bote


2014


 

 

Mitgliederversammlung

am 26.10.2014

Bericht im Schwarzwälder Bote

 

 


* Für die Öffentlichkeitsarbeit fertigt die Sozialgemeinschaft Herrenzimmern regelmäßig Lichtbilder von Aktionen und Veranstaltungen, um  sich und ihre Aktivitäten vorzustellen.
Eine kommerzielle Verwendung der Lichtbilder findet nicht statt.
Auf diesen Aufnahmen können auch Sie abgebildet sein.
Sofern Sie dies nicht wünschen, bitten wir um eine kurze Nachricht.
Gerne können Sie auch unseren Fotografen während der Aufnahmen ansprechen.

Hinweis: Die "Ladezeit" der Lichtbilder ist von der Qualität Ihrer Internetverbindung abhängig.